Il dolce far niente

Manchmal nimmt man sich unendlich viele Aktivitäten vor, die man im Urlaub machen will, Orte, die man sehen will und die man in den zwei Wochen freier Zeit erkunden will. Dann kommt alles anders: Man (muss) sich treiben lassen und zelebriert das süße Nichtstun – il dolce far niente. Eine Bildergeschichte. Eigentlich hatten wir so vieles auf unserer ToDo-Liste für unseren zweiwöchigen Sommerurlaub im letzten … Il dolce far niente weiterlesen

Zeitreise

Wie das Haight-Ashbury Viertel in San Francisco uns mitnahm – auf eine Reise zurück in den „Summer of Love“ und in das Kalifornien, das wir so lange gesucht haben. Mit der Zeit sinke ich immer tiefer in das alte Sofa. Der Samtstoff kratzt auf meinem nackten Unterarm. Samtig-weich ist er schon lange nicht mehr. Der schwere Geruch des Räucherstäbchens hüllt uns ein. Vernebelt langsam, aber … Zeitreise weiterlesen

Wie der unaussprechliche Vulkan meine Pläne durchkreuzte

Knapp acht Jahre ist es her, dass ein Ausbruch eines schier unaussprechlichen Vulkans in Island fast den gesamten Flugverkehr in Nord- und Mitteleuropa lahm legte. An dem Tag des Ausbruchs bin ich nach England geflogen. Zurück bin ich mit dem Bus gefahren und habe deswegen wohl deutlich mehr erlebt, als eigentlich geplant. Tagebucheintrag vom 21. April 2010   Fast 24 Stunden. Nun ja. Eher 22 Stunden … Wie der unaussprechliche Vulkan meine Pläne durchkreuzte weiterlesen

Italienische Campingplatz-Idylle

Campingplätze sind Welten für sich. Hier gehören Crocs, Bademäntel und ausgeleierte Radlerhosen noch zum guten Ton. Ein Tag auf einem italienischen Campingplatz. 7.31 Uhr: Emsiges Wirtschaften auf dem eigenen Stellplatz. Stühle und Tische werden aufgestellt. Der teure Campingteppich noch einmal durchgefegt und sämtliche Dinge, die den Eindruck entstehen lassen, dass man sich inmitten der Natur befindet, wie Kiefernnadeln oder Sand, und die sich nachts auf … Italienische Campingplatz-Idylle weiterlesen

Umweltbewusst reisen

Sommer ist Reisezeit, Urlaubszeit – jaja, ihr wisst schon. Was es aber trotzdem ist? Die Zeit in der man mal richtig loslassen kann, entspannen, leben, ohne Alltags- oder Haushaltssorgen. Darunter fällt bei vielen allerdings auch ein nachhaltiger Lebensstil. Dabei geht Urlaub auch so einfach umweltbewusst. Sind wir einmal ehrlich, Urlaub steht für die Meisten von uns vor allem für eines: Erholung, Ruhe, Abschalten vom Alltag … Umweltbewusst reisen weiterlesen

Sehnsuchtsorte

Manchmal ist es ein Bild, ein Film oder eine Geschichte, die so ein bestimmtes Gefühl in uns auslösen. Eine Sehnsucht nach fremden oder vielleicht bekannten Orten. Ob dabei die Sehnsucht, die träumerischen Gedanken nach dem Reisen, dem Unterwegssein oder den Orten an sich im Vordergrund steht, weiß man nicht. Allen gemein ist aber: Dieses Gefühl wird immer nur dann ausgelöst, wenn man selbst nicht an … Sehnsuchtsorte weiterlesen

Wenn die Naivität im Death Valley siegt

Manchmal gibt es die Momente, da denkt man nicht wirklich darüber nach, was man gerade getan hat. Zu was man sich hat überreden lassen. Da siegt die Naivität und der Glaube an das Gute. So wie das eine Mal – im Death Valley. „Would you guys like to join us for stargazing in the desert?“ – Schon nach dieser Frage hätte uns das Ganze etwas … Wenn die Naivität im Death Valley siegt weiterlesen

A Wild Weekend in Whistler

Mountainbiken in Whistler Ach! Whistler! Einmal auf den Trails des Whistler Bikepark unterwegs sein. Die umliegenden Berge mit dem Mountainbike erkunden. Durch Whistler Village streunen und dem Dauerregen des kanadischen Regenwalds trotzen. Der Sehnsuchtsort eines jeden Mountainbikers. Auch unserer. Für ein Wochenende waren wir in Whistler und haben dort ein Wild Weekend erlebt. Der Regen prasselt gegen das Zeltdach. Rhythmisch. Mit kleinen Zwischenlauten. Winzigen Unregelmäßigkeiten, die so im … A Wild Weekend in Whistler weiterlesen

Kasachische Delikatessen

Von einem regnerischen Nachmittag im Tien Shan Gebirge, als ich mich den kasachischen Delikatessen Kumys und Schubat in einer traditionellen Jurte stellte.  Die Hitze ist drückend. Ich laufe wie gegen eine Wand. In der Luft liegt ein süßlich-saurer Geruch. Die schwere Holztüre fällt hinter mir zu und ich stehe auf einem dicken, rötlichen Teppich. Sein Flor ist so hoch, dass meine Füße darin versinken. Unendlich … Kasachische Delikatessen weiterlesen

Roaming Vancouver

Vivid, modern, but with tradition and First Nation heritage in every corner. It is the biggest city in British Columbia and an intense combination of urbanity and wilderness. A cultural journey through Vancouver and Stanley Park.  Dimly, the mountains are recognizable. Waves swirl around the surrounding mountains, which sprawl deep into the Pacific Ocean. The twilight transfers the scenery into a mystic light. Mountains accrue from fjord-like … Roaming Vancouver weiterlesen