Vaude und Pontetorto entwickeln biologisch abbaubaren Fleece-Stoff

Der italienische Stoffproduzent Pontetorto und die deutsche Outdoorfirma Vaude haben zusammen den weltweit ersten Fleece-Stoff entwickelt, dessen Fasern aus Tencel bestehen und biologisch abbaubar sind.

Es gibt wohl kaum einen Stoff, der mehr für Outdoor steht, der uns in Form von Pullis, Jacken, Hosen, Mützen und in so vielen anderen Formen beim Camping, nach dem Skifahren oder dem Baden im eiskalten Gebirgssee gewärmt hat und in den wir uns als Kind schon so gern eingekuschelt haben, als Fleece. Der Stoff aus unserer Kindheit hat aber leider ein Problem: Er besteht aus Polyesterfasern. Das heißt nicht nur, dass er aus Erdöl hergestellt wird, sondern auch, dass von seiner angerauten Seite bei jedem Waschgang winzig kleine Partikel, sog. Mikroplastik, in den Wasserkreislauf gelangen. Allein beim Waschgang einer 500 Gramm schweren Fleecejacke landen so zwischen 114.000 und 2,2 Mio. Plastikfasern im Abwasser – und damit im Meer. Denn die Fasern sind so klein, dass sie von Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können. Das Problem dabei ist nicht nur die Plastikvermüllung der Ozeane: Mikropartikel, deren Größe kleiner als fünf Millimeter ist, können dabei, wenn sie von Meerestieren aufgenommen werden, genauso wie größere Kunststoffteile zu mechanischen Verletzungen des Verdauungstraktes führen, die Verdauung behindern sowie die Nahrungsaufnahme blockieren. Zudem können ihre Bestandteile toxisch sein oder eine hormonelle Wirkung entfalten. Dadurch besteht die Gefahr, dass sich Schadstoffe in der Nahrungskette anreichern. Außerdem können Mikropartikel aus Kunststoff als Transportmittel dienen, an dem sich Schadstoffe, invasive Arten und Pathogene anlagern. Deswegen tragen diese Mikropartikel also nicht nur einen Teil zu diesem riesigen Plastikstrudel bei, sondern bedrohen auch Meerestiere und gelangen somit auch in unsere Nahrungskette.

Genau um diesem Problem entgegen zu wirken haben sich Pontetorto und Vaude zusammengeschlossen und Biopile entwickelt. Das ist der erste Fleece-Stoff, der kein gefährliches Mikroplastik absondern soll. Möglich sei das durch die besondere Konstruktion: Die innere, angeraute Seite des Stoffes besteht nicht, wie bei herkömmlichem Fleece, aus Polyester, sondern zu 100 % aus der biologisch abbaubaren Holz-Zellulosefaser Ten­cel. Sollte der Stoff also beim Waschen kleinste Tencel-Partikel von der angerauten Seite absondern, zersetzen sich diese in jeder Umgebung in nur rund 90 Tagen rück­standsfrei und gefährden somit keine Lebe­wesen. Außerdem gilt Tencel als natürliche und angenehm zu tragende Funktionsfaser – mit klimaregulierenden und feuchtigkeits-transportierenden Eigenschaften.

Komplett biologisch abbaubar ist der Fleece noch nicht, denn die glatte Außenseite besteht aus 100 % recyceltem Polyester oder anderen Materialien. Exklusiv zum Einsatz kommen wird Biopile in der neuen Vaude Winterkollektion 2018/19, die im Januar auf der ISPO in München unter dem Namen “Green Shape Core Kollektion” vorgestellt wird.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s